Stunning Femininity - atemberaubende Weiblichkeit - die Seite für moderne Persönlichkeitsentwicklung für Frauen

Blog

Was dir keine andere Frau über Schönsein und die EGO-Falle verrät…

Die auf dem Bild… ja, das bin ich vor ca. 7 Jahren.

Damals begann ich mich schön zu finden und in dieser jungen Phase des Schönsein habe ich gleich einen großen Hunger auf mehr bekommen. Ich merkte… je schöner ich mich selbst fühle, desto besser ist auch die Resonanz im Außen. Plötzlich hatte ich Verehrer. Ich wurde auf der Straße angeschaut, Männer machten mir Komplimente oder versuchten mich kennen zu lernen. Frauen schenkten mit neidvolle Blicke und neidvolle Kommentare. Selbst mein Studium lief irgendwie besser…

Es klingt jetzt für dich vielleicht nach „WOW, na das muss ja eine tolle Phase gewesen sein! Das hätte ich auch gerne (gehabt)…“

Ja, diese Phase hatte definitiv auch ihr Gutes. Die eigene Schönheit zu entdecken und endlich die „Ich sehe nur Mängel an mir“-Brille und den „Ich bin nicht gut genug“-Gedanken abzulegen ist sehr befreiend. Ja, ich würde lügen, wenn ich sagen würde, es war nicht toll. Ich hatte mehr Lust zu Sport, auf Freizeitaktivitäten, wurde deutlich selbstbewusster und entdeckte meine Wirkung auf die Männerwelt. Ich wurde mutiger und sichtbarer, ich hatte das Gefühl ich kann alles haben, was ich will.

So wie auch ich, machen ganz viele Frauen die Erfahrung mit der Entdeckung ihrer Schönheit. Aber es gibt eine Schattenseite, die die meisten dieser Frauen verschweigen.

Davon will ich dir heute unbedingt erzählen:

Die Schattenseite von Schönsein…

Jedes Mal, wenn ich in den Spiegel blickte, waren da diese Erleichterung und diese Dankbarkeit dafür, dass auch ich mit Schönheit beschenkt worden bin. Doch dabei blieb es nicht.

Ich wurde ein kleines bisschen gierig, denn mein Ego wurde in dieser Phase enorm gepusht. Das Lebensgefühl, was entsteht, wenn du endlich dein Minderwertigkeits-Kleid abstreifst ist einfach zu schön. Es ist berauschend!

Es ist nicht so, als hätte ich nur noch permanent mein Spiegelbild bewundert. Aber hast du einmal diesen Rausch erlebt, willst du ihn wieder spüren! Es ist erotisierend und prickelnd. Und ja, das klingt immer noch nach einem absoluten Gewinn.

Doch dann schleicht sich das Suchtdenken des EGO ein. Voller Stolz und Freude fing ich an ganz selbstbewusst nach neuer Kleidung zu suchen. Ich schaute ganz viele Videos anderer schöner Frauen und wollte mir ihre Beauty-Geheimnisse aneignen. Ich schaute sogar manchmal auf andere Mädels von oben herab, die so gar nicht das Beste aus sich herauszuholen versuchten…

Sobald ich bemerkte, dass mein Gewicht sich um 2 Kilo veränderte, waren gleich alle Allarmglocken angeschaltet. Das Rauschgefühl begrenzte sich immer mehr auf ein bestimmtes körperliches Aussehen, denn immer mehr glich ich mich in meinem eigenen Schönheitsideal an die gängigen Merkmale von Schönheit heran.

Die EGO-Haus-Nummer: 90-60-90

Was meinst du, wie oft in dieser Zeit habe ich wohl voller Stolz meine Maße gemessen? Na??

Bestimmt ein paar tausend Mal. Denn in der besten Phase hatte ich die 60 an der Taille. Geiles Gefühl, denn wenn du das deinen Freundinnen sagst, sind sie stolz und sagen, du könntest modeln. Wow – da freut sich das EGO. Und dann stehst du vor dem Spiegel im Tanzkurs und merkst, wie toll dein Körper durch diese Taille plötzlich aussieht…

Aber wehe aus der 60 wurde eine 64. Natürlich kam es so. Und aus der 64 wurde mit der Zeit eine 67. Und da bemerkte ich den EGO-Krampf in mir. Wie konnte das bloß sein? Also trieb ich mehr und härter Sport, um wieder bei der 64 zu landen.

64… Gut genug! Und an der Hüfte? 91. Perfekt.

Tja, wäre da nicht die doofe Oberweite… nur eine 83….

Die einschleichende Makelsuche

Und da war es. Ich fand mich endlich schön und dann war ich doch nicht perfekt. Ohne es zu merken, landete ich in der EGO-Falle und fing an nicht mehr meine eigene Schönheit zu feiern, sondern fremden Schönheitsidealen nachzujagen. Schönsein wurde nicht länger zu einem Geschenk, sondern zu einem Bild, das ich aufrechterhalten musste.

Ich war wie süchtig und mir wurde durch mein schwankendes Gewicht klar, wie schnell dieses Rauschgefühl vergehen kann. Wie sehr ich in die Abhängigkeit geriet und wie meine eigene Toleranz gegenüber meinem Aussehen immer schmaler wurde.

Da waren die Brüste plötzlich nicht mehr groß genug, die Hüfte dafür im Verhältnis doch zu breit und was machte eigentlich plötzlich die Cellulite am Hintern?

Wenn das Gesamtpaket doch stimmte, so fand mein EGO kleine Detailfehler an meinem Aussehen. Mäkel, die man ja noch optimieren könnte. Mit dem richtigen Essen, mit Sport, mit Kleidung, etc…

Ich fand mich immernoch schön, aber mit einem ABER. Und ich bin wirklich keine Ausnahme. Ich bin absolut davon überzeugt, dass viele (vor allem junge Frauen) in diese EGO-Falle tappen.

Schönheit war nicht mehr ein Geschenk, sondern eine Aufgabe. Zu meinen besten Zeiten habe ich am Stück über 100 Sit ups gemacht, um meinen straffen Bauch beizubehalten. Heute schaffe ich vielleicht … ich denk da heute gar nicht mehr drüber nach 😀

Wie mein Körper mich aus der EGO-Falle rettete

Nur zu blöd, dass mein Körper mir damals den Stinkefinger zeigte und ich wieder massive Schübe von Haarausfall bekam. Mit Haarausfall hatte ich leider bereits seit vielen Jahren immer und immer wieder zu kämpfen und das Thema wurde mit der Zeit zu einem richtigen Schmerzpunkt. Vor allem in der Zeit, als ich in der EGO-Falle saß, bereiteten mir meine Haare viel Kummer. Aber davon ein anders Mal!

Das war aber noch lange nicht das Ende. Die Hashimoto beehrte mich und weitere Hormonstörungen wüteten in meinem Körper. Die Autoimmunerkrankung brachte eine Gewichtszunahme mit sich und natürlich war mein Idealbild von mir irgendwie verpufft. Die Aufrechterhaltung meines Gewichts wurde zu einem KAMPF.

Und weil ich noch nicht schlau aus meiner Geschichte wurde, kamen noch weitere Erkrankungen und gesundheitliche Probleme hinzu. Damals dachte ich, mein Körper fällt auseinander und ich habe gar keinen Einfluss mehr auf meine Gesundheit. Ich ging durch eine wahre Achterbahn von heftigen gesundheitlichen Problemen und durfte auch mehrere Male deswegen unters Messer.

Lange Zeit betrachtete ich meinen Körper als meinen persönlichen Feind. Vor allem wegen dem Haarausfall bekam ein Körpermerkmal besonders viel von meiner Ablehnung ab.

So im Nachhinein waren all diese Erfahrungen in ihrer Heftigkeit sogar NOTWENDIG, um mich wachzurütteln und mich aus der EGO-Falle zu retten! Mein Körper sagte einfach NEIN zu all dem EGO-Mist und wollte, dass ich ehrliche Liebe zu ihm entwickle!

Die EGO-Falle als harter Erfahrungsweg zum wahren Gefühl von Schönheit

Jetzt gerade, wo ich diesen Text schreibe, wird mir richtig bewusst, dass ich die Erfahrung tausender von jungen Frauen geteilt habe. Von Frauen, die in die EGO-Falle tappten, weil sie endlich das Schönsein und ihre eigene Schönheit entdeckt hatten (oder unbedingt entdecken wollen). Und weil niemand da war, um sie ehrlich davor zu beschützen sich in dieser Schattenseite zu verlieren.

Im Nachhinein bin ich für diese Erfahrungen sehr dankbar, denn ich verstehe junge Frauen in ihren Themen und ich weiß, wie es ist sich daraus zu befreien.

Wenn du dich in meinen Worten wiedererkennst, dann sei dir dessen bewusst, dass dein EGO wie ein Junkie ist. Dein EGO will nur im Außen gefallen und jagt immer fremden Idealen und Illusionen hinterher.

Dein EGO ist unersättlich und niemals dauerhaft zufrieden.

Was ich dir über wahres Schönsein verraten kann

Ja, meine Lektionen habe ich gelernt und heute kann ich darüber lachen. Damals konnte ich das nicht…

Wahre Schönheit hat nichts mit der Zahl auf der Waage zu tun. Gewogen habe ich mich letztes Jahr im Juli, um zu kontrollieren, ob mir mein Hochzeitskleid noch passen wird.

Wahre Schönheit lässt sich nicht in 90-60-90 pressen. Weißt du wie mager 60 cm an deiner Taille sind? Weißt du, dass du bei so einer Taille jede Gasentwicklung in deinem Darm mitverfolgen kannst? Das letzte Mal, als ich mir Maße genommen habe… ist inzwischen Jahre her!

Wahre Schönheit hat nichts mit straffer Haut oder voller Haarpracht zu tun. Das übrigens hat Cindy in ihrem inspirierenden Artikel “Wie ich meine Haare verlor und neue Perspektiven gewann” deutlich gezeigt! Und ich werde dir auch noch verraten, warum lange Haare KEIN Merkmal von Weiblichkeit sind!

Wahre Schönheit ist nicht die Abbildung fremder Schönheitsideale. Weißt du, wenn wahre Schönheit bedeuten würde, den Schönheitsidealen anderer Menschen zu entsprechen, um dadurch perfekt schön zu sein, dann müsstest du ca. 7 576 951 385 Erwartungen und Vorstellungen an Schönheit erfüllen. Denn ca. 7 576 951 385 Menschen teilen mit dir diesen Planeten.

Wahre Schönheit findest du bei keinem Victoria Secret Model, denn jede dieser Frau ist ein Objekt. Ein hart erarbeitetes Objekt zur Massenbeeinflussung von weiblichen Gehirnen, um sie auf die EGO-Falle zu polen. Das Leben dieser Models besteht nur darin, an ihrem Aussehen zu arbeiten. Ist das alles, wozu es sich zu leben lohnt?

Wahrlich schön bist du bereits jetzt!

Ich weiß gerade nicht, wie viel ich wiege und es juckt mich nicht. Ich weiß, ich habe wohl zugenommen, aber das ist mir egal. Ich mache gerade wieder mehr Sport, um mich fit und gesund zu halten und einen guten Stressausgleich zu finden. Sport treibe ich heute nicht krampfhaft, sondern in einem YIN- und YANG-Ausgleich, um mir etwas Gutes zu tun.

Wenn ich in den Spiegel schaue, sehe ich Weiblichkeit mit ganz viel Einzigartigkeit. Ich sehe einen Körper mit Geschichte und eine Frau mit bewusster Erfahrung.

Meine Schönheit ist da, aber ganz abseits von irgendwelchen Idealen.

Wahre Schönheit kommt bekanntlich von Innen oder? Den Spruch kennt jede Frau, nur wissen nicht viele, wie sich dieser Spruch wirklich anfühlt.

Ich sage dir über Schönheit:

Wenn du, ganz egal, wie du aussiehst, zufrieden mit dir bist, dich akzeptierst, wie du bist und deinen Körper mit Liebe, Achtung und Respekt behandelst, wenn du dich deiner bewusst bist und weißt, dass deine wahren Stärken nicht in deiner Körbchen-Größe stecken, dann verändert sich deine Ausstrahlung.

Deine Ausstrahlung ist deine wahre Schönheit!

Es ist deine weibliche Energie! Es ist der natürliche Duft deiner Haut! Es ist der sinnliche Moment, wenn du dich selbst berührst! Es ist der Glanz in deinen Augen! Es ist dein süßes Lächeln und dein herzliches Lachen! Es sind die Momente, in denen du dich friedlich und im Einklang mit dir und der Natur fühlst. Es sind die Momente, in denen du ganz losgelöst tanzt und Spaß hast. Es sind die Momente, in denen du Genuss zulässt und die Kontrolle loslässt. Es sind die Momente, in denen du präsent bist.

Diese Schönheit lässt sich in nichts pressen und mit nichts nachbessern. Sie ist da und sie ist unendlich schön! Und das schönste – du hast es bereits in dir.

, ,
Vorheriger Beitrag
Wie ich meine Haare verlor und neue Perspektiven gewann
Nächster Beitrag
Flugangst – Vertrauen, Hoffnung, Mut

Related Posts

Selected Grid Layout is not found. Check the element settings.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Liebe Tatjana,
Für mich ist dies einer deiner persönlichen bewegendsten Artikel, der mich emotional gerade sehr aufwühlt, gar zum weinen bringt.
Ich bin dir sehr dankbar für deine Offenheit, deine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Thema Schönheit und wie gefährlich es gleichzeitig sein kann und ist.
Richtige Teufelskreise können daraus entstehen, wovon ich ein Lied singen kann, wobei ich nicht sicher bin, ob das Thema “Schönheitsideal erfüllen” mich in diese Falle geschickt hat. Früher habe ich mir nie Gedanken um meine Figur gemacht, als ich irgendwann zu viel zunahm schon, wobei ich mich zunächst gar nicht mit anderen verglich. Ich kann es bei mir gar nicht mehr genau sagen, ich weiß nur, dass ich irgendwann in der Falle steckte und noch häufig drin stecke, das wird mir gerade umso mehr bewusst. Mich hat es interessiert was Taille 60 bedeutet und ich habe bei mir nachgemessen und es hat emotional viel bei mir ausgelöst. Ich dachte ich sei schlank, nachdem ich aber nachgemessen habe…. Tja eine 72. Und war erschrocken wie krass dünn 60 doch ist, aber eine kleine Sehnsucht machte sich in mir breit, vor allem weil ich letztens feststellte, dass ich doch mehr zugenommen habe, so machten sich verschiedene Flöhe in meinem Kopf breit. Aber ich weiß, dass ich nicht mehr dafür kämpfen möchte wieder in hosengröße 34 zu passen oder in kindergröße Oberteile…. Ich weiß, das ich mich nicht mehr mit anderen schlanken Körpern vergleichen möchte, sondern dauerhaft Frieden mit mir und meinem Körper, meinem zu Hause schließen möchte. Immer wieder komme ich da aber an meine ganz persönlichen Grenzen. Auch wenn ich insgesamt mich und meine Weiblichkeit nun schon deutlich mehr annehmen und auch lieben kann und ich wünsche mir nichts sehnlicher als frei von vergleichen, Erwartungen, Schönheitsidealen zu sein. So leicht abzustellen ist es nicht, es ist ein fortlaufender Prozess.
Deine Worte am Ende waren so wunderschön! Vieles schreibst Du, wonach ich mich wahrhaftig sehne und wo ich merke, dass ich so oft noch nicht bei mir bin. Das macht mich wiederum traurig. Mein Kopf ist zu aktiv und zerdenkt noch zu viel, anstatt mich so anzunehmen wie ich bin und einfach mal alles wirken zu lassen. Puh….. Dein Artikel macht so viel mit mir!!!

Ich finde es so schön, dass Du zu Dir gefunden und Deine Lektionen gelernt hast. Ich freue mich so sehr für Dich, dass Du dich wohl fühlst, glücklich bist und für Dich deinen Weg gefunden hast. Ich wünsche Dir von Herzen alles alles erdenklich Liebe und bleibe genauso wie Du bist. Du bist eine tolle Frau und das weiß ich, weil ich es deinen Texten und all deinen Worten entnehmen kann, durch die Arbeit mit dir und weil ich dich ein bisschen persönlich kennenlernen durfte.

Herzlich grüße ich dich
Andrea

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
UNSER
NEWSLETTER
ANMELDEN
Dein e-Book für Deine unbesiegbare Zielformulierung, abonniere unseren kostenlosen Newsletter

Abonniere unseren
NEWSLETTER
& erhalte Dein
BEGRÜSSUNGSGESCHENK

Werde Teil einer liebevollen Community und erhalte unsere Impulse & Tipps für Deine
Selbstverwirklichung als Frau!
Schließen